Chronik Trachtenkapelle Bernloch


1956

Zur Generalversammlung des SSV Bernloch am 12. Februar 1956 wurde durch die Mitglieder die Gründung einer Musikkapelle beschlossen.

Zu dieser Zeit spielte bei den meisten Veranstaltungen der Musikverein Oberstetten in Bernloch, dies brachte insbesondere Ludwig Walz auf die Idee eine eigene Musikkapelle zu gründen. 

Am 25. Februar 1956 findet dann die Gründungsversammlung im Vereinslokal „Krone“ statt. 21 Vereinsmitglieder erklären sich bereit in der Kapelle mitzuwirken und machten eine Anzahlung von 50,- DM für neue Instrumente. 

Somit wurde die Musikkapelle im SSV Bernloch gegründet. 

Als 1. Dirigent konnte Karl Raach, damals auch Dirigent der Musikkapelle Oberstetten, gewonnen werden.

 

Ende September war dann der erste Auftritt zur Preisverleihung zum Abschlussschießen der Schützenabteilung im Gasthaus Adler. 


Gründungskapelle 1956


1957

Ludwig Walz wird zum Spartenleiter gewählt.

Zum 100-jährigen Jubiläum des Sängerbund Bernloch tritt die Kapelle zum ersten Mal in ihrer neuen blaugrauen Uniform in der Öffentlichkeit auf.

Es sind jetzt schon 35 aktive Musiker.

 

1961

Im Oktober übernimmt Gerd Gallitschke den Dirigentenstab.

 

1964

Fritz Dietz wird neuer Spartenleiter.

 

1966

Josef Neuburger wird Spartenleiter. 

Im Juni wird das 10-jährige Bestehen mit einem großen Fest mit einem Umzug durch den Ort gefeiert. Es treten die Zillertaler Musikanten und die US-Army-Band vom VII Corps Stuttgart auf. Unter dem Dirigentenstab von Gerd Gallitschke findet ein Massenchor auf der Festwiese statt.


Die Trachtenkapelle im 10. Jubiläumsjahr
 

1970

Die erste Uniform von 1958 wird abgelöst durch eine neue „Tracht“. (Grüne Joppe, gelbe Weste, schwarze Lederhose, weiße Strümpfe, Haferlschuhe und Trachtenhut mit weißer Feder)

Walter Rebstock wird Spartenleiter. Die musikalische Leitung übernimmt Hartwig Röhl.

Ulla Günther und Horst Ludewig übernehmen die Jugendausbildung.

 

1974

Im Herbst wird Eddy Walter neuer Dirigent der Trachtenkapelle. Es werden Konzertreisen ins Elsaß und den Bregenzerwald unternommen.

 

1976

Fritz Vöhringer wird Spartenleiter und 25 Jugendliche beginnen mit der Jugendausbildung. 

Vom 14. bis 16. August wird das 20-jährige Jubiläum gefeiert. Die Trachtenkapelle hat jetzt 37 aktive Musiker und 30 Jugendliche in der Ausbildung. Zum Jubiläum findet ein Sternmarsch statt.


Die Trachtenkapelle im 20. Jubiläumsjahr


1977 + 1978

Auftritte beim Weinfest in Leiwen an der Mosel.

Im Herbst 1978 übernimmt Horst Ludewig die Leitung der Trachtenkapelle. Die „kleine Besetzung“ wird gegründet die musikalische Leitung hat bis 1980 Rainer Sommerer. Der dann von Friedolf Reihling abgelöst wird. Die „kleine Besetzung“ spielt bis 1988

 

1982

Friedolf Reihling wird Spartenleiter und Alois Schwanghart neuer Dirigent der Trachtenkapelle. Günter Mauch organisiert parallel zur Jugendausbildung Freizeiten in Montan/Südtirol.

 

1986

Zum 30-jährigen Jubiläum beim inzwischen traditionellen Maifest spielt zum ersten Mal die Gründungskapelle zum Festabend. Die alte taubengraue Uniform wird wieder abgestaubt und gebügelt.


Die Trachtenkapelle im 30. Jubiläumsjahr


1988

Am Maifest verstarb der Vorstand des SSV Bernloch und aktive Musiker Albert Rauscher. Wegen des tragischen Todesfalls wird das Fest abgebrochen. 

Spartenleiter wird Ulrich Vöhringer.

 

1989

Horst Ludewig übernimmt zum zweiten Mal die musikalische Leitung der Kapelle.

 

1990

Jürgen Reihling wird zum Spartenleiter gewählt.

 

1991

Vorstellung der neuen Tracht am Heimatabend beim Maifest.
Im Herbst wird die Partnerschaft mit der Blaskapelle Oyten geschlossen.

 

1992

Mircea Piciu wird neuer Dirigent der Trachtenkapelle.
Erster Besuch der Patenkapelle aus Oyten beim Maifest

 

1993

Erster Besuch der Trachtenkapelle in Oyten.

 

1995

Gemeinsamer Ausflug mit der Patenkapelle aus Oyten nach Frauenburg und Krakaudorf in der Steiermark.

 

1996

Zum 40-jährigen Jubiläum tritt die Gründungskapelle nach 10 Jahren nochmals in der taubengrauen Uniform am Heimatabend auf.

Im November findet das große Jubiläumskonzert in der Hohensteinhalle statt.


Die Trachtenkapelle im 40. Jubiläumsjahr


1997

Herbert Pfister übernimmt die musikalische Leitung der Trachtenkapelle.

 

1998

10 Jahre Blaskapelle Oyten, die Trachtenkapelle fährt zu einem mehrtägigen Besuch nach Oyten.

 

1999

Gemeinsames Konzert der Hohensteiner Musikvereine.

 

2000

Annette Fink übernimmt das Amt des Spartenleiters. Beim Nebehöhlenfest wird das „Highlight der Blasmusik“ veranstaltet. Beim Wettblasen belegt die Trachtenkapelle den 4. Platz.

Gemeinsames Kirchenkonzert mit dem Chor „Con Spirito“ aus Pfullingen.

 

2001

Beim Jugendwertungsspiel in Derendingen erreicht die Gemeinschaftsjugendkapelle Bernloch/Hayingen die Note „Sehr gut“. Das „Speidel-Trio“ erhält ebenfalls die Note „Sehr gut“.

 

2002

Jürgen Maier wird Spartenleiter. Am Wertungsspiel in Geislingen nimmt die Trachtenkapelle mit Erfolg teil.

 

2003

Beim Wertungsspiel in Dieterskirch erhält die Trachtenkapelle die Note „Sehr gut“.

 

2004

Marschmusikbewertung beim Kreismusikfest in Attenweiler. Mit 90 Punkten erhält die Kapelle das Prädikat „mit sehr guten Erfolg“ für ihren Einsatz.

Am 1. Advent findet ein gemeinsames Konzert mit dem Verbandsjugendblasorchester vom Blasmusikverband Neckar-Alb. Der Erlös geht als Spende an den Verein Frühchen eV. Reutlingen, der den Reutlinger Babynotarztwagen unterstützt.

2005

Marschmusikbewertung beim Kreismusikfest in Unlingen. Die Trachtenkapelle erreicht 98 Punkte und nimmt mit „hervorragendem Erfolg“ teil.

Im Oktober wird gemeinsam mit der Patenkapelle aus Oyten in Marne zum Oktoberfest gespielt.


2006

"Feste soll man feiern wie sie fallen" dies war das Motto zum großen Jubiläum der Trachtenkapelle anläßlich des 50-jährigen Bestehens. Dies wurde am 1. Mai gebührend gefeiert. Zum Jubiläumsabend findet ein großer Sternmarsch mit verschiedenen Kapellen und anschließendem Abend der Blasmusik statt. Eigens aus diesem Anlaß wird das Stück "Wir Musikanten" ur-aufgeführt.

Unsere Patenkapelle aus Oyten hat natürlich auch musikalisch mitgewirkt. Ein weiterer Höhepunkt war der Jubiläumsfrühschoppen mit der Gründungskapelle.

Am 3. Dezember fand in der Hohensteinhalle das große Jubiläumskonzert statt. Musikalisch nahmen wir unsere Gäste durch 5-Jahrzehnte Blasmusik mit.


Die Trachtenkapelle im 50. Jubiläumsjahr


Hier die komplette Festschrift als PDF-Datei zum lesen, ausdrucken oder speichern:
50_Jahre_Festschrift.pdf


2007

Kreismusikfest in Zwiefalten mit Teilnahme am Wertungsspiel.


Ausflug nach Italien zum Weinfest in Lavies im Cembratal. Am Freitag nachmittag ging es mit dem Bus nach Italien. Dort angekommen haben wir den Abend bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen lassen. Am Samstag stand neben dem Besuch des Weinfestes noch die Besichtigung einer Sektkellerei sowie in eine kleine Wanderung auf dem Programm. Am Sonntag haben wir dann zuerst die Gästen in den "Straßen und Gassen von Lavis" unterhalten und anschließend am Festzug teilgenommen. Anschließend wurde dann wieder die Heimreise angetreten.

Das Jahreskonzert fand dieses Mal am 1. Advent in der Hohensteinhalle statt.


2008

Uwe Rauscher wird zum 1. Spartenleiter gewählt.

Das Maifest 2008 hatte eine Besonderheit, die nur alle paar hundert Jahre mal vorkommt. Denn der 1. Mai und Himmelfahrt wurden am gleichen Tag gefeiert.

Im September machten wir uns wieder auf, in Richtung Italien zum Weinfest nach Lavis. Am Samstag haben wir eine Tageswanderung auf den Monte Cembra gemacht. Abends unterhielten wir die Gäste des Weinfestes mit unserer Musik an verschiedenen Standorten, was mit reichlich Applaus belohnt wurde.
Nach einem kurzen Ständchen für unseren Gastgeber im Hotel „Caminetto“ am Sonntagmorgen veranstalteten wir wieder ein 1-stündiges Platzkonzert vor dem Rathaus in Lavis. Im anschließenden Festumzug durften wir sogar als erste Kapelle vorneweglaufen.

Unser Jahreskonzert hatten wir wieder am 1. Advent, diesmal zusammen mit der Chorgemeinschaft Bernloch/Meidelstetten in der Kirche in Bernloch.

Zusammen mit den anderen Hohensteiner Musikvereinen haben wir es geschafft eine Bläserklasse im Rahmen des Klassenmusizierens in der Hohensteinschule zu etablieren. Hier können die Schüler ab der 3. Klasse auswählen, ob sie den klassischen Musikunterricht besuchen wollen oder das Erlernen eines Musikinstrumentes vorziehen.

Für 40 Jahre aktive Blasmusik wurde Manfred Krehl und Dieter Torner vom Blasmusikverband Neckar-Alb ausgezeichnet.


2009

Am 04. Juli 2009 fand auf der Ruine Hohenstein ein Gemeinschaftkonzert der drei Hohensteiner Musikkapellen statt. Der Erlös wurde an die Hohensteiner Kindergärten gespendet.

Teilnahme an zwei Festzügen. Einmal beim Uracher Schäferlauf und zum anderen auf dem Vinzenzifest in Wendlingen.

Frühschoppen beim Museumsfest in Bauernhausmuseuim in Wolfegg.